Uhrwerke

Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

6 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

6 Elemente

pro Seite

Einbau-Uhrwerke von UTS Junghans 

Die Uhrzeit ist unser ständiger Begleiter: Wann ist der nächste Termin? Wie lange hat der Supermarkt noch offen? Wann kommt die Verabredung? Erreiche ich meinen Zug noch pünktlich? Häufig brauchen wir die Uhrzeit wenn wir unterwegs sind – also meist über eine Armbanduhr, Smartwatch, das Handy oder die Uhr im Auto. Aber auch im Büro, zu Hause oder in der Praxis benötigt man die Uhr als zuverlässige Informationsquelle. Und da die Wanduhr nicht mehr nur funktional sein muss, sondern auch schick aussehen soll, dient die Standuhr, Pendeluhr oder Wanduhr vermehrt auch als Dekorationsmaterial. 

Häufig werden Uhren von Familienangehörigen in die zweite, dritte oder noch ältere Generation übergeben – ein Erbstück und Erinnerungsstück, das über Generationen zuverlässig die Zeit angesagt hat. Aber was, wenn die Zeiger still stehen und das Uhrwerk nicht mehr läuft. Mit etwas Glück hilft ein Batteriewechsel im Uhrwerk, aber manchmal muss auch ein neues Uhrwerk her. Dies ist aber in den meisten Fällen kein Weltuntergang sondern eine einfache Sache, wenn man weiß auch was zu achten ist!

Worauf muss ich beim Kauf eines neuen Uhrwerks achten? 

Wenn ein Ersatz-Uhrwerk benötigt wird, sollte nach Möglichkeit das gleiche Uhrwerk wieder gekauft werden. So wird sichergestellt, dass das neue Uhrwerk auch passt und zuverlässig läuft. In unserem Sortiment bieten wir die Quarz-Einbau-Uhrwerke der Firma UTS Junghans an. 

Relevant für die richtige Wahl des Uhrwerks ist die Dicke des Ziffernblattes. Die sogenannte Zeigerwelle des Uhrwerkes, der weiße Pin der aus dem Gehäuse hervorsteht und auf den die Zeiger gesteckt werden, muss genau so weit über das Ziffernblatt hervorstehen, dass der Minutenzeiger, Stundenzeiger und Minutenzeiger noch drauf gesteckt werden können.

Wenn die Zeigerwelle des Uhrwerkes zu lang sein sollte, können einfach auf der Rückseite des Ziffernblattes noch Gummischeiben zwischen Uhrwerk und Ziffernblatt geklemmt werden.

Wir bieten zu unseren Einbauuhrwerken auch entsprechende den passenden Zeigersatz an. Egal ob lange Uhrzeiger, verschnörkelte Zeiger, gerade Zeiger oder Sekundenzeiger – all unsere Zeiger passen genau zu den UTS Uhrwerken und sind so das passende UTS Accessoires. 

Da jeder eine eigene Vorstellung der Zeiger hat, bieten wir keine Sets bestehend aus Uhrwerk mit Zeiger an, sondern die einzelnen Einbau Uhrwerke und Zeigersätze. Natürlich liefern wir zu jedem Uhrwerk auch die passenden Accessoires: Aufhänger, Zentralschraube, Gummischeibe und eine Abdeckkappe für die Zeigerwelle, falls kein Sekundenzeiger aufgesetzt wird. 

Bei der Auswahl der Zeiger sollte darauf geachtet werden, dass der Zeigersatz lang genug ist für das Ziffernblatt. Natürlich sollte der Zeiger aber nicht zu lang sein, dass er über das Blatt hinaus ragt. Für die Länge des Zeigers einfach den Durchmesser des Ziffernblattes messen und durch 2 teilen. Dann hat man den Radius, den der Zeiger im Laufe der Zeit abläuft. 

Das Uhrwerk selbst einbauen

Der Einbau des Quarz-Uhrwerkes ist gar nicht so kompliziert. Der silberfarbene Metallaufhänger wird rückseitig in das Uhrwerk eingeklemmt, sodass man die Uhr später auch aufhängen kann. Dann wird eine oder mehrere Gummischeiben über die Zeigerwelle auf das Uhrwerk geschoben. Wie viele Gummischeiben notwendig sind, hängt von der Dicke des Ziffernblattes und der Länge der Zeigerwelle ab. Wenn die Zeigerwelle dann durch das Ziffernblatt geschoben wurde, wird die Zentralschraube aufgeschraubt. Diese handfest in das Uhrwerk einschrauben. Mit einem Zentralschraubenschlüssel lässt sich die Zentralschraube sehr gut befestigen. Die Schraube dient dem Zweck der Verbindung zwischen Uhrwerk und Ziffernblatt. Auf den Rest der Zeigerwelle, der jetzt noch aus dem Ziffernblatt über der Zentralschraube hervorsteht, wird zuerst der Stundenzeiger gesteckt und dann auf das schmaler werdende Stücke der Welle der Minutenzeiger. Zum Abschluss wird der Sekundenzeiger als Abdeckung auf die Welle aufgesteckt. Wer keinen Sekundenzeiger verwenden will, steckt einfach die mitgelieferte Abdeckkappe auf. 

Der Einsatz von Quarz Pendeluhrwerken erfolgt genauso. Die Funkuhrwerke werden ähnlich eingebaut, müssen aber zur richtigen Einstellung möglichst an ein Fenster gestellt werden, damit die Funkwellen empfangen werden können. 

Beim UTS Uhrwerk sollten für das Einstellen der Zeiger alle Zeiger genau auf 12 Uhr stehen, dann sollte die Batterie eingelegt werden und wenn das Uhrwerk läuft die richtige Uhrzeit eingestellt werden.

Die Uhrwerke und Funkuhrwerke können zum Basteln einer eignen Uhr oder als Ersatz einer vorhandenen Uhr eingesetzt werden. Die Funkuhrwerke sind für eine DCF77 und MSF Langwellen ausgelegt. Das DCF77 Uhrwerk ist von der Firma UTS Junghans.